Logo

 (o) Das Ruppiner Land
 (o) Wustrau
 (o) Neuruppin


 (o) Insider Tips

 (o) Reisetipps
 (o) Links

 (o) Karte
.














ZUM ALTEN ZIETEN

Unser Gasthof Das Ruppiner Land Unsere Geschichte Kontakt

Neuruppin

Neuruppin ist die wichtigste und grĂ¶ĂŸte Stadt in der Gegend. TatsĂ€chlich ist Neuruppin durch die Eingemeindung der umliegenden Dörfer flĂ€chenmĂ€ĂŸig die fĂŒnftgrĂ¶ĂŸte Stadt in ganz Deutschland. Etwa 33000 Einwohner hat Neuruppin.

Neuruppin hat einiges an SehenswĂŒrdigkeiten zu bieten. Da sind zum einen Mittelalterliche Wallanlagen und die Reste der Stadtmauer. Besuchen Sie den Tempelgarten (gebaut 1732-36) mit dem Apollotempel (Knobelsdorff 1735). In der August-Bebel-Straße befindet sich das Heimatmuseum, in dem einiges ĂŒber die Geschichte der Stadt und Umgebung berichtet wird.

In der NĂ€he des Sees befindet sich das Seevirtel mit seinen Fachwerkbauten aus dem 18 Jahrhundert. Hier ist auch die Klosterkirche St. Trinitatis (begonnen vor 1246), ein imposanter frĂŒhgotischer Hallenbau. Der Turm mit 141 Stufen ist zu besteigen und bietet einen phantastischer Rundblick aufStadt und See. Nahe dazu die 'Wichmannlinde', darunter liegt der Pater Wichmann, Graf von Arnstein, begraben. Sehenswert sind die Hospitalkapelle St. Georg (14. Jh.) und die Siechenhauskapelle (15. Jh.).

Kenner werden den frĂŒhklassizistischen Bebauungsstil des 18. Jahrhunderts im Altstadtgebiet erkennen, der Neuruppin als preußische Stadt prĂ€gt. Manche sagen, Neuruppin sei die preußischte Stadt ĂŒberhaupt.

Mit dem Fontanedenkmal und dem Schinkeldenkmal wird das Andenken an zwei der grĂ¶ĂŸten Söhne Neuruppin erhalten.